Angebote zu "Leitung" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Füchse zähmen
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

An einem Ort im abgelegenen Sibirien findet man vierbeinige Fellwesen, die mit dem Schwanz wedeln, Schlappohren haben und so gelehrig und freundlich sind wie Schoßhunde. Doch es sind keine Hunde - es sind Füchse. Sie sind das Ergebnis eines der erstaunlichsten Züchtungsexperimente, die je unternommen wurden - stellen Sie sich einmal vor, die Evolution mehrerer Jahrtausende sei auf einen Zeitraum weniger Jahrzehnte beschleunigt. Im Jahre 1959 nahmen sich die Biologen Dmitri Beljajew und Ludmila Trut genau dies vor, indem sie mit ein paar Dutzend Silberfüchsen von Pelzfarmen in der damaligen UdSSR begannen und mit ihnen die Entwicklung vom Wolf zum Hund in Echtzeit nachzuvollziehen versuchten, um so den Prozess der Domestikation direkt zu beobachten. Das vorliegende Buch erzählt die bisher weitgehend unbekannte Geschichte dieses bemerkenswerten Unterfangens.Die meisten Berichte über die natürliche Evolution des Wolfes legen dem Domestikationsprozess eine Zeitspanne von 15.000 Jahren zugrunde, aber aus Beljajews und Truts Züchtungsexperimenten gingen schon innerhalb eines Jahrzehnts welpenähnliche Füchse mit Schlappohren, gesprenkelten Fellen und gebogenen Schwänze hervor. Begleitet wurden diese physischen Veränderungen von genetischen und Verhaltens-Modifikationen. Für die Züchtung der Füchse war Zahmheit das entscheidende Selektionskriterium, und mit jeder Generation zeigten die Tiere ein zunehmend größeres Interesse an der Gemeinschaft mit Menschen. Trut ist seit Anfang an bei diesen Experimenten dabei, und nach Beljajews Tod im Jahre 1985 übernahm sie die Leitung. Zusammen mit dem Biologen und Wissenschaftsautor Lee Dugatkin erzählt sie hier nun die Geschichte dieses Abenteuers und der Wissenschaft, Politik und Liebe dahinter. In Füchse zähmen nehmen uns Dugatkin und Trut mit auf die Innenseite dieses bahnbrechenden Experiments inmitten der brutalen sibirischen Winter und legen offen, wie Wissenschaftsgeschichte gemacht wird - bis heute.Inzwischen sind 58 Generationen von Füchsen domestiziert, und immer noch lernen wir von ihnen bedeutsame Dinge über die genetische und verhaltensbiologische Evolution domestizierter Tiere. Füchse zähmen bietet eine oft unglaubliche Geschichte von Wissenschaftlern bei der Arbeit und ist zugleich eine Hommage an die tiefen Bande, die Tiere und Menschen über alle Zeiten hinweg entwickelt haben.Stimmen zur amerikanischen Originalausgabe Vor über 60 Jahren entschlossen sich die russischen Forscher [Ludmila] Trut und Dmitri Beljajew, wilde Füchse zu domestizieren, um im Detail herauszufinden, wie die Reise vom Wildtier zum Haustier abläuft. Sie setzten ihr Experiment in einer Pelzfarm in Sibirien auf und wählten über die folgenden Jahrzehnte stets die zahmsten Tiere jeder Generation für die weitere Fortpflanzung aus. In diesem Buch zeichnen der Biologe und Wissenschaftsautor Dugatkin und Trut die Geschichte dieses großartigen Experiments nach. Das Ergebnis sind eine Schar gelehriger Füchse und die Entschlüsselung der genetischen Grundlagen ihrer Domestikation. Scientific American Schillernd ... Eine Geschichte, die teils Wissenschaft, teils russisches Märchen, teils Spionagethriller ist ... Die Ergebnisse sind selbst unter Wissenschaftlern, geschweige denn in der Öffentlichkeit, viel weniger bekannt, als sie es verdient haben. New York Times Dugatkin ist ein sehr erfahrener Wissenschaftsautor mit der besonderen Gabe, vielfach verzweigte Themen in kompakte, unterhaltsame Geschichten zu verwandeln. Frau Trut, inzwischen in ihren Achtzigern, ist gleichermaßen Coautorin und Gegenstand des Buches ... ihre intensive Mitwirkung verleiht diesem Wissenschaftsbericht eine seltene Form der Intimität. Wall Street Journal Ein zauberhafter Bericht ... Nach etwa 20 Generationen wurden die gezähmten Füchse immer mehr wie Hunde: loyal und unschlagbar niedli

Anbieter: buecher
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Sitz! platz! tot!
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf dem Vereinsgelände des Hundevereins Kamen-Unna 1990 e.V. an der B54 in Werne wird eine männliche Leiche gefunden. Einer der Hunde hat den toten Mann teilweise ausgegraben. Die Mordkommission unter der Leitung von Kommissar Jens Wischkamp, dessen Frau hier ebenfalls Mitglied ist, nimmt die Ermittlungen auf. Der Tote ist bis zur Unkenntlichkeit durch Hundebisse entstellt. Damit geraten auch die Vereinsmitglieder unter Verdacht. Die Identifizierung des Opfers gelingt und es stellt sich heraus, dass der Mann unter falschem Namen in Werne gelebt hat. Spuren führen zu einem mysteriösen Einbruch in Bremerhaven einige Jahre zuvor. Eine undurchsichtige Rolle spielt dabei der rumänische Staatsbürger Theodore Romanescu. Vor Jens Wischkamp und seinen Kollegen liegt viel Arbeit. Welche Rolle spielt der junge Tobias Hahnemann, der als einziges Vereinsmitglied im Hundeverein einen Listenhund hat? Wird es Jens Wischkamp in seinem achten Fall gelingen, die Vereinsmitglieder zu entlasten und den wahren Täter zu finden?

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Füchse zähmen
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

An einem Ort im abgelegenen Sibirien findet man vierbeinige Fellwesen, die mit dem Schwanz wedeln, Schlappohren haben und so gelehrig und freundlich sind wie Schoßhunde. Doch es sind keine Hunde - es sind Füchse. Sie sind das Ergebnis eines der erstaunlichsten Züchtungsexperimente, die je unternommen wurden - stellen Sie sich einmal vor, die Evolution mehrerer Jahrtausende sei auf einen Zeitraum weniger Jahrzehnte beschleunigt. Im Jahre 1959 nahmen sich die Biologen Dmitri Beljajew und Ludmila Trut genau dies vor, indem sie mit ein paar Dutzend Silberfüchsen von Pelzfarmen in der damaligen UdSSR begannen und mit ihnen die Entwicklung vom Wolf zum Hund in Echtzeit nachzuvollziehen versuchten, um so den Prozess der Domestikation direkt zu beobachten. Das vorliegende Buch erzählt die bisher weitgehend unbekannte Geschichte dieses bemerkenswerten Unterfangens.Die meisten Berichte über die natürliche Evolution des Wolfes legen dem Domestikationsprozess eine Zeitspanne von 15.000 Jahren zugrunde, aber aus Beljajews und Truts Züchtungsexperimenten gingen schon innerhalb eines Jahrzehnts welpenähnliche Füchse mit Schlappohren, gesprenkelten Fellen und gebogenen Schwänze hervor. Begleitet wurden diese physischen Veränderungen von genetischen und Verhaltens-Modifikationen. Für die Züchtung der Füchse war Zahmheit das entscheidende Selektionskriterium, und mit jeder Generation zeigten die Tiere ein zunehmend größeres Interesse an der Gemeinschaft mit Menschen. Trut ist seit Anfang an bei diesen Experimenten dabei, und nach Beljajews Tod im Jahre 1985 übernahm sie die Leitung. Zusammen mit dem Biologen und Wissenschaftsautor Lee Dugatkin erzählt sie hier nun die Geschichte dieses Abenteuers und der Wissenschaft, Politik und Liebe dahinter. In Füchse zähmen nehmen uns Dugatkin und Trut mit auf die Innenseite dieses bahnbrechenden Experiments inmitten der brutalen sibirischen Winter und legen offen, wie Wissenschaftsgeschichte gemacht wird - bis heute.Inzwischen sind 58 Generationen von Füchsen domestiziert, und immer noch lernen wir von ihnen bedeutsame Dinge über die genetische und verhaltensbiologische Evolution domestizierter Tiere. Füchse zähmen bietet eine oft unglaubliche Geschichte von Wissenschaftlern bei der Arbeit und ist zugleich eine Hommage an die tiefen Bande, die Tiere und Menschen über alle Zeiten hinweg entwickelt haben.Stimmen zur amerikanischen Originalausgabe Vor über 60 Jahren entschlossen sich die russischen Forscher [Ludmila] Trut und Dmitri Beljajew, wilde Füchse zu domestizieren, um im Detail herauszufinden, wie die Reise vom Wildtier zum Haustier abläuft. Sie setzten ihr Experiment in einer Pelzfarm in Sibirien auf und wählten über die folgenden Jahrzehnte stets die zahmsten Tiere jeder Generation für die weitere Fortpflanzung aus. In diesem Buch zeichnen der Biologe und Wissenschaftsautor Dugatkin und Trut die Geschichte dieses großartigen Experiments nach. Das Ergebnis sind eine Schar gelehriger Füchse und die Entschlüsselung der genetischen Grundlagen ihrer Domestikation. Scientific American Schillernd ... Eine Geschichte, die teils Wissenschaft, teils russisches Märchen, teils Spionagethriller ist ... Die Ergebnisse sind selbst unter Wissenschaftlern, geschweige denn in der Öffentlichkeit, viel weniger bekannt, als sie es verdient haben. New York Times Dugatkin ist ein sehr erfahrener Wissenschaftsautor mit der besonderen Gabe, vielfach verzweigte Themen in kompakte, unterhaltsame Geschichten zu verwandeln. Frau Trut, inzwischen in ihren Achtzigern, ist gleichermaßen Coautorin und Gegenstand des Buches ... ihre intensive Mitwirkung verleiht diesem Wissenschaftsbericht eine seltene Form der Intimität. Wall Street Journal Ein zauberhafter Bericht ... Nach etwa 20 Generationen wurden die gezähmten Füchse immer mehr wie Hunde: loyal und unschlagbar niedli

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Alles ist gut, so wie es ist!
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Sie hat keinen Namen, denn sie könnte jeder einzelne von uns sein. Jeder von uns könnte von heute auf morgen, so wie die Hauptfigur in diesem Roman, in eine Sinnkrise schlittern und beginnen, sein gesamtes Leben zu hinterfragen. Eines Tages wird bei ihr ein Knoten in der Brust entdeckt, der sich zunächst aber als gutartig erweist. Trotz der Entwarnung verfällt sie aber mehr und mehr in eine Sinnkrise und beginnt ihr gesamtes Leben zu hinterfragen. Mithilfe ihrer Freundin Anna und später auch deren Freundin Emilie, krempelt sie ihr Leben völlig um. Sie kündigt ihren Job auf der Uni, um die Leitung eines Tierheims zu übernehmen - die Tiere und besonders die Hunde liegen ihr schon immer sehr am Herzen -, und versucht auch ihrer Ehe wieder mehr Tiefe zu geben ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Geistesblitz Cocktail
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Für Dachschaden ist der Psychiater zuständig, bei Wasserschaden der Urologe. Wer mit dem Wagen länger unterwegs ist, kann mehr Restalkohol abbauen. Mit einer Fernbedienung könnte sich der Ober viel Lauferei ersparen. Hunde, die bellen, pinkeln Briefträgern nicht ans Bein. Ohne Werbung wüsste niemand, was man alles - nicht braucht. 'Wer zuletzt lacht' - hat die längste Leitung. Die 'Flucht nach vorn' endet oft mit einem Rücktritt. Armer Schlucker: Ende eines Schluckspechtes. Für die Wahrheit gibt es Karnevalsorden, kein Bundesverdienstkreuz. Wer bei seiner Bank was anlegt, sollte sich nicht mit ihr anlegen. Männer gehen in die Kneipe, Frauen ins Geld.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Wieso immer ich?
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Guten Morgen, hier Radio NRW, wen spreche ich?' 'Elke, Elke Herbst!', rufe ich aufgeregt in den Hörer. Ich kann es gar nicht fassen. Ich bin durchgekommen. Schweissperlen treten auf meine Stirn. 'Elke, gleich spielen wir mit dir eine Runde und du hast die grosse Chance, eine Reise nach Sydney zu gewinnen! Erzähl uns etwas über dich!' 'Ich, ich bin Elke Herbst, 53 Jahre, verheiratet, unser Sohn studiert in Köln, ich wohne in Düsseldorf, Mörsenbroich, ganz dicht am Mörsenbroicher Ei, das kennt man ja aus den Verkehrsnachrichten!' Mein Gott, was erzähle ich für einen Blödsinn! Tausend Leute hören mir jetzt zu! Ich fasse es nicht. Ich vermassele wieder alles. Ulrich hat schon recht, wenn er immer sagt, dass ich nichts auf die Reihe kriege. 'Elke, du bist witzig, ja, das Mörsenbroicher Ei erinnert uns an Ostern, das ja bald vor der Tür steht. Jetzt lass uns spielen. Pass auf, hier kommt deine Frage: Die wilden Hunde Australiens, sind das die a)Bingos oder b)Dingos?' Ich bin so aufgeregt wie noch nie in meinem Leben. Die Frage ist einfach, ich kann es schaffen. Ich weiss, es sind die Dingos, das weiss doch jedes Kind. Jetzt keinen Fehler machen, wieso sage ich die Antwort nicht einfach? Doch meine Zunge ist wie gelähmt. In meinem Kopf schwirrt es herum: Dingos, Bingos, Dingos, Bingos. Ich werde noch wahnsinnig. Wieso habe ich vom Mörsenbroicher Ei erzählt? 'Elke, bist du noch in der Leitung? Du hast noch 6 Sekunden. Sind es die Bingos oder die Dingos?' 'Bingos!', höre ich mich sagen. Dann erschallt eine traurige Trompete. 'Schade, Elke, du hast die Reise nicht gewonnen. Es sind natürlich die Dingos. Aber bleib in der Leitung, du bekommt noch ein Frühstücksbrett mit dem Logo unseres Senders! Wieso immer ich? Diese Frage stellen sich die Protagonisten in diesem Kurzgeschichtenband. Viel Freude beim Lesen!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Alles ist gut, so wie es ist!
11,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Sie hat keinen Namen, denn sie könnte jeder einzelne von uns sein. Jeder von uns könnte von heute auf morgen, so wie die Hauptfigur in diesem Roman, in eine Sinnkrise schlittern und beginnen, sein gesamtes Leben zu hinterfragen. Eines Tages wird bei ihr ein Knoten in der Brust entdeckt, der sich zunächst aber als gutartig erweist. Trotz der Entwarnung verfällt sie aber mehr und mehr in eine Sinnkrise und beginnt ihr gesamtes Leben zu hinterfragen. Mithilfe ihrer Freundin Anna und später auch deren Freundin Emilie, krempelt sie ihr Leben völlig um. Sie kündigt ihren Job auf der Uni, um die Leitung eines Tierheims zu übernehmen - die Tiere und besonders die Hunde liegen ihr schon immer sehr am Herzen -, und versucht auch ihrer Ehe wieder mehr Tiefe zu geben ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Geistesblitz Cocktail
3,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Dachschaden ist der Psychiater zuständig, bei Wasserschaden der Urologe. Wer mit dem Wagen länger unterwegs ist, kann mehr Restalkohol abbauen. Mit einer Fernbedienung könnte sich der Ober viel Lauferei ersparen. Hunde, die bellen, pinkeln Briefträgern nicht ans Bein. Ohne Werbung wüsste niemand, was man alles - nicht braucht. 'Wer zuletzt lacht' - hat die längste Leitung. Die 'Flucht nach vorn' endet oft mit einem Rücktritt. Armer Schlucker: Ende eines Schluckspechtes. Für die Wahrheit gibt es Karnevalsorden, kein Bundesverdienstkreuz. Wer bei seiner Bank was anlegt, sollte sich nicht mit ihr anlegen. Männer gehen in die Kneipe, Frauen ins Geld.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Wieso immer ich?
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Guten Morgen, hier Radio NRW, wen spreche ich?' 'Elke, Elke Herbst!', rufe ich aufgeregt in den Hörer. Ich kann es gar nicht fassen. Ich bin durchgekommen. Schweißperlen treten auf meine Stirn. 'Elke, gleich spielen wir mit dir eine Runde und du hast die große Chance, eine Reise nach Sydney zu gewinnen! Erzähl uns etwas über dich!' 'Ich, ich bin Elke Herbst, 53 Jahre, verheiratet, unser Sohn studiert in Köln, ich wohne in Düsseldorf, Mörsenbroich, ganz dicht am Mörsenbroicher Ei, das kennt man ja aus den Verkehrsnachrichten!' Mein Gott, was erzähle ich für einen Blödsinn! Tausend Leute hören mir jetzt zu! Ich fasse es nicht. Ich vermassele wieder alles. Ulrich hat schon recht, wenn er immer sagt, dass ich nichts auf die Reihe kriege. 'Elke, du bist witzig, ja, das Mörsenbroicher Ei erinnert uns an Ostern, das ja bald vor der Tür steht. Jetzt lass uns spielen. Pass auf, hier kommt deine Frage: Die wilden Hunde Australiens, sind das die a)Bingos oder b)Dingos?' Ich bin so aufgeregt wie noch nie in meinem Leben. Die Frage ist einfach, ich kann es schaffen. Ich weiß, es sind die Dingos, das weiß doch jedes Kind. Jetzt keinen Fehler machen, wieso sage ich die Antwort nicht einfach? Doch meine Zunge ist wie gelähmt. In meinem Kopf schwirrt es herum: Dingos, Bingos, Dingos, Bingos. Ich werde noch wahnsinnig. Wieso habe ich vom Mörsenbroicher Ei erzählt? 'Elke, bist du noch in der Leitung? Du hast noch 6 Sekunden. Sind es die Bingos oder die Dingos?' 'Bingos!', höre ich mich sagen. Dann erschallt eine traurige Trompete. 'Schade, Elke, du hast die Reise nicht gewonnen. Es sind natürlich die Dingos. Aber bleib in der Leitung, du bekommt noch ein Frühstücksbrett mit dem Logo unseres Senders! Wieso immer ich? Diese Frage stellen sich die Protagonisten in diesem Kurzgeschichtenband. Viel Freude beim Lesen!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot